Jungscharlager 2017

Veröffentlicht von

Ein tolles Jungscharjahr war vergangen und 47 Kinder starteten gemeinsam mit einigen BetreuerInnen am 01.Juli vom Hauptbahnhof aus ihr JSL-Abenteuer nach Schwarzach/St.Veit.

Bei der Ankunft im Jugendgästehaus Lehengut warteten bereits ein paar der JS-LeiterInnen, die schon am Freitag angereist waren, auf die Kids und teilten ihnen Zimmer zu. Nach einer kräftigen Stärkung mit Spaghetti konnte eine Woche voller Abenteuer starten:

Am Samstagnachmittag begrüßte „Samuel Superreich“ die Kinder, denn seine Hyperloop-Maschine, mit der er um die Welt reisen kann, hatte einen Defekt. Mit Hilfe der Energie der Kinder wollte er weitere Teile der Welt erkunden und nahm uns eine Woche mit auf eine „Weltreise“. Bevor die Reise starten konnte, wurden unsere Zimmer noch in Kontinente eingeteilt, Zimmerplakate gemalt und anschließend in der Nacht Energie getankt.

Unser erstes Ziel der Reise war Frankreich, wo wir uns beim Liebestag besser kennenlernen konnten und am Abend Walter Disney trafen, dem wir tolle Theaterspiele vorspielen durften. Außerdem lernten wir Giorgio Armani (Italien) kennen, der uns zum Einkaufen in Mailand einlud, bevor es nach Brasilien zum Karneval in Rio ging.

Auch die Inselkämpfe auf den Philippinen, der Heimat von Hector, durften genauso wenig fehlen wie ein Benefizkonzert in Australien zu Ehren des Eurovision Song Contests.

Mitte der Woche führten uns die Kutschen des Dalai Lamas zum Fuße des Himalayas, wo wir von außen ein Kloster bewundern konnten und anschließend einen Marsch zum Gipfelkreuz erleben durften. Die Aussicht war phänomenal und auch leckere Mahlzeiten auf einer mystischen Alm wurden genossen.

Eines Morgens wurden wir durch einen Smog-Alarm geweckt: Wir waren in Japan und mussten viel für die Umwelt tun um den Smog zu stoppen. Die Ägypter lehrten uns nachts bei der Mutprobe das Schrecken und nach dem Abschlussgottesdienst mit Hector, gab es eine kurze Reise zum Nordpol sowie die Abschlussdisco in Monaco….

Was die Kinder, die Kiddies (JungleiterInnen) sowie die alteingesessenen BetreuerInnen noch so erlebt haben, dass können Sie beim – mit Musik untermalten – Fotoabend im Herbst erleben, denn unser Paparazzi Hector hat wieder viele atemberaubende Fotos geschossen.

Das Jungscharlager wäre aber ohne die ehrenamtlichen HelferInnen nicht so toll verlaufen. Deswegen möchte ich ganz laut „DANKE“ sagen: Anna Maurer, Birgit Neuruhrer und Christine Zupnik (kurz ABC) haben uns wieder toll verköstigt.

Außerdem möchte ich mich bei Hector Pascua und Wendelin Peleska für die grandiose Organisation im Vorfeld des Lagers bedanken. DANKE für die große Mithilfe und Arbeitsteilung. Genauso geht ein Dank an alle, die mit finanziellen Mitteln sowie Sachspenden dazu beigetragen haben, ein unvergessliches Lager zu gestalten. Ganz speziell möchte ich mich im Namen aller bei der Firma Holzhacker für die großzügige Gemüsespende bedanken, sowie bei Fam. Prohaska für die Erdäpfel, bei allen, die mit ihrer Sach- bzw. Geldspende für das Gelingen des Lagers beigetragen haben. An Herrn Gottfried Trunner für die großartige finanzielle Unterstützung, vergelt‘s Gott!

Zu guter Letzt möchte ich mich bei allen Betreuenden bedanken, die jedes Jahr ihre Freizeit für eine schöne Woche mit den Kids opfern! Danke an: Annina Haider, Caroline Gruber, Elias Jesch, Johannes Maurer, Matthias Fischhofer und Viktoria Schellenbauer.

Wir haben wieder eine tolle Woche verbracht und es ist schade, dass wir wieder ein Jahr bis zum nächsten Lager warten müssen. Nächstes Jahr geht es übrigens wieder in eines unserer Lieblingsquartiere: Vom 30.6 – 07.07.2018 fahren wir nach Krottendorf/Gaisfeld (Steiermark), wo wir sehr viel Spaß haben werden.

Ich möchte mich im Namen des gesamten Teams bei allen Teilnehmenden für die schöne Woche bedanken und hoffe, dass wir uns alle im nächsten Jahr wiedersehen. Außerdem möchte ich ein ganz großes Lob an die JungleiterInnen aussprechen: Wir hatten selten ein so junges Team, aber es hat alles so reibungslos funktioniert, dass ich auf euch alle sehr stolz bin.

Alle Betreuenden und Ich freuen uns, euch alle im Herbst beim Fotoabend, beim JS Lager Nachtreffen sowie den Jungscharstunden zu sehen.

– Patrick Schornik

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.