Erzbischöfliche Visitation der Pfarre Leopoldau durch seine Eminenz, Kardinal Dr. Christoph Schönborn

Veröffentlicht von

Wien: Leopoldau | Rund alle zwanzig Jahre erfolgen die bischöflichen Visitationen der einzelnen Pfarren.

Zuletzt war diese Visitation durch den damaligen Wiener Alt-Weihbischof Helmut Krätzl erfolgt. Am 10. März 2018 war es auch in der Pfarre Leopoldau so weit.

Mit Spannung erwarteten die Leopoldauer die Ankunft des Herrn Kardinals. Um Punkt 11 Uhr wurde er vom Musikverein Leopoldau feierlich empfangen. Danach wurde er von den Jungscharkindern und Jugendlichen ins Jungscharzimmer geführt, wo er ein Gespräch mit ihnen geführt hat.

 

Kardinal Christoph Schönborn war den ganzen Tag in der Pfarre.
Unter anderem gab es am Nachmittag einen  Informationsaustausch mit den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und dem Kardinal im Pfarrhof.

Den Abschluss bildete die Festmesse, mit zahlreichen Ministranten und vielen Gottesdienstbesuchern.
Danach gab es noch eine kurze Begegnungsmöglichkeit im Ottosaal des Pfarrhofes.

Das Programm für den Visitationstag war dicht bedrängt. Es begann um 11:00 Uhr und dauerte bis abends um ca. 20:30 Uhr. Ziel einer Visitation ist nicht zu kontrollieren, es geht um Begegnung und Ermutigung und genau das brachte dieser Tag

–Bilder/Text –  Hector Pascua

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.