Menschen

Veröffentlicht von

Jetzt sind wir beim Erwachsensein angelangt. Der junge Mensch ist durch die verschiedenen Phasen seines Daseins herangereift und hat seinen Platz in der Gesellschaft und Arbeitswelt gefunden. Wenn er keinen andere  Plan hat, fehlt ihm nur noch die Partnerschaft…

Einen kleinen Tipp vom Geheimrat Goethe dazu: „Drum prüf sich, wer sich ewig bindet , damit das Herz zum Herz sich findet“. Ein wohl weiser Satz. Denn, wer die Partnerschaft und Ehe ernst nimmt, muss sich einer Prüfung unterziehen. Da wäre die Frage: Wie weit habe ich mich im Griff?  Kann ich meinen Partner, meine Partnerin ein Leben lang durchtragen  sie beschützen und lieben. Auch dann, wenn die rosarote Brille des Verliebtseins wieder die normale, durchsichtige Färbung annimmt und ich die Ecken und Kanten des anderen sehe und spüre? Kann ich die ganze Liebe, die ich meinem ehelichen   Partner versprochen habe, durchtragen, auch wenn das neue Leben, das aus unserer Liebe in die Welt gekommen ist, die ganze Nacht durchschreit. Ertrage ich es, dass ich als Mann beim neuen Leben nur die zweite Geige zu spielen oder ziehe ich mich schmollend zurück?

Schaffe ich es, mich in Liebe zurück zu nehmen und in der Liebe zu bleiben,  dann wird die Zuwendung zum  Ehepartner gelingen, wenn die Kinder dann wieder außer Haus sind, das Herz des Partners erreichen, und der Lebensabend der beiden wird wie ein prächtiger Sonnenuntergang sein. Diesen Sonnenuntergang wünschte ich Ihnen von ganzem Herzen.

(Wilhelm Stetina  Diakon)

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.