Genderseite

Veröffentlicht von

In meinem Rückblick anlässlich meines 60ers bin ich nun in den 80er Jahren angelangt.

Das ist das Jahrzehnt der Schulterpolster, Leggings in Neonfarben, Aerobicstulpen und Stirnband, Fönfrisuren mit Basis Dauerwelle, Vokuhila- Frisuren, d.h. vorne kurz und hinten lang und Turnschuhe mit Klettverschluss. Im Fernsehen gab es das Traumschiff und die Schwarzwaldklinik, aus Amerika kam Dallas und Denver Clan, Knight Rider und Miami Vice. Schwarzenegger startete mit Conan durch, Rambo, Dirty Dancing und Indiana Jones eroberten die Kinos. Madonna und Michael Jackson wurden zu Stars.

Die Zeit der Riesencomputer war vorbei, es gab   Personalcomputer, außerdem     Mikrowelle, Anrufbeantworter, Videorekorder und CD Player. Das Vervielfältigen wurde auch deutlich einfacher, es gab jetzt Kopierer und zum Musikhören unterwegs Walkmans. Im Kinderzimmer sollte ein Rubik Zauberwürfel und eine He Man Figur nicht fehlen. In der Welt tat sich auch viel: 1980 war noch Jimmy Carter US Präsident und Italien wurde Fußballweltmeister. Die UdSSR marschierte in Afghanistan ein, was zum Boykott der olympischen Spiele in Moskau durch 57 Länder führte. Tito starb und hinterließ ein in Auflösung begriffenes Jugoslawien. Kriege werden leider noch immer geführt, in diesem Jahrzehnt erinnern wir uns an den ersten Golfkrieg zwischen dem Irak und dem Iran und dem Falklandkrieg. 1981 wird auf Papst Johannes Paul II. geschossen. Er verzieh dem Attentäter. Die große Reaktorkatastrophe von Tschernobyl erschütterte die Welt. Lady Di und Prinz Charles heirateten, bekamen in der Folge zwei Kinder und plagten sich durch ihre unglückliche Ehe. Doch damals musste ein Prinz noch ein junges jungfräuliches Mädel heiraten, ob er es liebte oder nicht. Das hörte sich bald auf. In Polen kam es zum Streik in der Danziger Leninwerft. Die unabhängige Gewerkschaft Solidarnosc wurde gegründet und forderte mehr Freiheit und Lebensqualität. Nun war Reagan US Präsident, Gorbatschow der mächtigste Mann in der UdSSR und er prägte mit Glasnost = Offenheit und Perestroika – Umgestaltung eine neue Politik. Am Ende stand 1989 der Fall der Berliner Mauer   und die Demokratisierung der Ostblockstaaten. Der Papst arbeitete am Sturz des Kommunismus mit , er reiste auch viel und kam 1983 nach Österreich, ein großes Erlebnis für viele. Auch unsere Jugendgruppe war im Stadion. Ich nicht, ich lag nach einer Operation im Spital und weinte vor dem Radio. In Österreich kam es nach dem Wiederaufbau zu einem wirtschaftlichen Umbruch. Man musste nun globalisierter denken. Grüne Parteien bildeten sich und die Hainburger Au wurde besetzt. Der Weinskandal erschütterte Österreich aber als Folge wird nun viel besserer Qualitätswein erzeugt. Falco, Ambros und Fendrich beherrschten die Musikszene. Österreich bekam mit I am from Austria eine zweite inoffizielle Hymne. Hans Hermann Groer wurde Erzbischof von Wien und Missbrauchsvorwürfe gegen ihn machten die Kirche für viele unglaubwürdig. In Leopoldau verliebte sich unser Pfarrer Andre Van den Nest und musste sein Amt aufgeben. Schade, dass der Zölibat nicht freiwillig ist, mit Kaplan Julian haben wir ja jetzt auch einen verheirateten Priester. Was für einen griechisch katholischen möglich ist müsste es doch auch für einen römisch katholischen sein. Erstmals durften Mädchen ministrieren und es gab mit Anni Wallner die erste Lektorin. Ich habe in den 80ern meine Kinder bekommen. Alles war noch relaxt, Kinder wurden nicht ständig überprüft, was sie schon können oder auch nicht. Ich erinnere mich an Kindermessen und das das Tischmuttersein für Erstkommunionskinder kein leichtes Brot war. Nicht alle Kinder waren so lieblich wie meine. Männerkarenz war noch kein Thema aber immerhin begleiteten die meisten Männer ihre Frauen schon in den Kreißsaal und nahmen aktiv an der Babypflege teil. Dass offiziell Mann und Frau doch nicht ganz gleich waren, ging mir bei einer Volkszählung auf, wonach dem Haushaltsvorstand gefragt wurde, doch noch konnte ich das mit einem Lächeln abtun. Nächstes Mal sind wir schon in den 90ern….

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.