SPENDENBERICHT

Veröffentlicht von

Osteuropahilfe der Caritas

Sammlung am 17. Februar 2019. Spenden auf das Caritas-Spendenkonto der Erste Bank, lautend auf Caritas der Erzdiözese Wien – Kinder in Not, IBAN:   AT23 2011 1000 0123 4560, BIC: GIBAATWWXXX,   Kennwort: Kinder in Not.

Der „Fundraising Verband Austria“ (FVA) hat am Mittwoch, 28. November 2018 den Spendenbericht 2018 präsentiert. Demnach wird das Aufkommen in diesem Jahr voraussichtlich 675 Millionen Euro betragen. Die Spendenbeteiligung bleibt damit auf Rekordniveau. Unter den im Spendenbericht 2018 angeführten 100 Organisationen führt die Caritas mit 77,58 Millionen Euro (Vorjahrszahlen).

Die weiteren zehn größten kirchlichen – oder mit kirchlichen Partnern arbeitenden – Hilfswerke sind: Dreikönigsaktion (17,9 Mio; Platz 5), Missio (10,42 Mio; Platz 10), MIVA (5,26 Mio; Platz 19), Concordia (4,58 Mio; Platz 22), Jugend Eine Welt (4,49 Mio; Platz 23), Sei so frei/Bruder in Not (3,51 Mio; Platz 32), Steyler Missionare (3,39 Mio; Platz 33), Caritas Socialis (3,37 Mio, Platz 35), Familienfasttag (2,49 Mio; Platz 45), Diakonie (2,17 Mio; Platz 50) sowie Entwicklungshilfeklub (2,11 Mio; Platz 51).

„Die Österreicher sind solidarisch wie noch nie. Sie erkennen die Not und spenden dieses Jahr 675 Millionen Euro. Österreichs NGOs sagen Danke“, erklärte FVA-Geschäftsführer Günther Lutschinger, bei der Präsentation. Abzuwarten bleibe, wie sich die Sammlungen rund um die Weihnachtszeit auswirken werden, die in der Regel 25 bis 30 Prozent des gesamten Aufkommens betragen.

Das ursprünglich für 2017 erwartete Spendenaufkommen von 630 Millionen Euro haben die Österreicher klar übertroffen. Mit 660 Millionen Euro unterstützten sie letztes Jahr die Projekte der gemeinnützigen Organisationen tatkräftig.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.