Erstkommunion 2019

Veröffentlicht von

„Gemeinsam mit Jesus unterwegs“ – unter diesem Leitwort mit Fischen als Symbol – steht heuer die Erstkommunion in unserer Pfarre.

Fische werden in den Evangelien häufig erwähnt. Sie waren am See Genesareth, wo Jesus und seine Jünger umherzogen, ein Grundnahrungsmittel. Bei der Speisung der vielen tausend Menschen segnet Jesus fünf Brote und zwei Fische, die dann für alle reichen. Nach Ostern begegnen die Jünger dem Herrn, der sie auf den See zum Fischen hinausschickt. An dem überreichen Fang erkennen sie Jesus, und der Lieblingsjünger sagt zu Petrus: „Es ist der Herr!“

Im 1. und 2. Jahrhundert war die „Weltsprache“ im ganzen Mittelmeerraum das Griechische, dessen sich auch die Christen bedienten. In dieser Sprache heißt „Fisch“ ΙΧΘYΣ (Ichthýs). Bei den Urchristen wurden die einzelnen Buchstaben des Wortes als Abkürzungen verstanden

Ι ησους (Iisoús) Jesus X ριστoς (Christós) Christus (der Gesalbte, der Messias) Θ εου (Theoú) Gottes Y ιoς (Iós) Sohn Σ ωτηρ (Sotír) Retter (Erlöser, Heiland)

Der Fisch als Sinnbild für Jesus ist also kein willkürlich gewähltes Symbol, sondern ein kurzes Glaubensbekenntnis: „Es ist der Herr!“ Das Zeichen verschwand schon am Ende des 2. Jahrhunderts aus dem Gebrauch und kam erst in den 1970er Jahren wieder in Mode. Seither sieht man es vor allem als Aufkleber auf Autos. Dürfen wir Christen uns heute vielleicht nur noch mit diesem unscheinbaren „Geheimzeichen“ zu unserem Glauben bekennen – und das in einer Zeit, in der das Wort „Toleranz“ in aller Munde ist und allerorten die Freiheit des religiösen Bekenntnisses gefordert wird? Sind wir heute wieder in derselben „Untergrundsituation“ wie die ersten Christen?

Nun, wenigstens hier bei uns ist es noch nicht soweit. Wir dürfen auch öffentlich zu unserem Glauben stehen. Lassen wir uns von unseren Erstkommunionkindern ermuntern, es ihnen gleich zu tun! Lassen auch wir uns als „Fische“ beim reichen Fischfang einfangen im Netz der Gemeinschaft der Kirche. Und bekennen auch wir uns zu unserem Herrn, wie es das Fischsymbol ausdrückt: „Ja, Jesus, du bist Christus, der Messias Gottes; du warst nicht nur ein besonderer Mensch, sondern bist wahrhaft der Sohn Gottes; du bist unser Erlöser!

– Mag. Hector Pascua

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.