Überlegungen und Wissenswertes

Veröffentlicht von

Erstkommunion in der Pfarre Leopoldau – Nach der Taufe ist die Erstkommunion ein wichtiger Schritt der Aufnahme in die Pfarre. Neben den Gruppenstunden finden regelmäßig Kindergottesdienste statt. In diesen Treffen werden die Teile der Heiligen Messe in kindgemäßer Form erklärt und verbinden Worte und Taten. Durch das kennenlernen der Gottesdienstteile und das wiederholte Einüben, wächst bei den Erstkommunionkindern die Sicherheit und das Vertrautwerden mit der Liturgie. In der Erstkommunion erfahren die Kinder die einladende Gemeinschaft mit Gott. Sie werden in die Mahlgemeinschaft mit Gott und der Gemeinde aufgenommen. In Gruppenstunden bereiten sich die Kinder auf den Tag ihrer Erstkommunion vor. Sie beschäftigen sich mit der Frage, was Gott ihnen bedeutet, dem Wirken Jesu und der Bedeutung von Brot und Wein.

*****

Sakrament der Versöhnung—In den Monaten Februar und März haben die 50 Erstkommunionkinder ihre Erstbeichte gehabt. Es ist ein schönes Ereignis trotzdem kann ich mit Gewissheit behaupten, dass die Erstbeichte der Kinder aber oft auch die Letztbeichte bleibt.

Es ist aber bemerkenswert, dass Kinder, die von ihrer ersten Beichte zurückkommen, mitunter strahlend fragen: „Wann darf ich wieder?“ Sie erfahren die Beichte als etwas Befreiendes, Schönes, Gutes. Nicht nur dies kommt für viele Eltern unerwartet. Schon im Zuge der Beichtvorbereitung können sie an ihrem Kind so manche Überraschung erleben. Einige Eltern haben mir sogar erzählt, sie bekommen von ihren Kindern das Frühstück serviert oder da wird das Zimmer einmal ohne Ermahnung aufgeräumt. Trotzdem bleibt die Erstbeichte der Kinder aber oft auch die Letztbeichte, weil die Eltern meistens selbst erhebliche Probleme mit der Beichte haben. Das Hauptargument: Wieso soll ich dem Priester meine privatesten Angelegenheiten erzählen? Das mach ich lieber mit Gott und meinem Gewissen aus.

Wohl jeder Mensch hat schon einmal erfahren, wie man sich fühlt, wenn es im Alltag nicht so geht, wie es gehen sollte: wenn in der Arbeit etwas schiefläuft, wenn es Krach gibt in der Familie, wenn vor lauter Verpflichtungen keine mehr richtig erfüllt werden kann. Vielen Menschen hilft es dann, wenn sie sich bei einem guten Freund oder einer guten Freundin das von der Seele reden können, was sie belastet. Ähnliches passiert bei der Beichte. Sie bietet die Gelegenheit, das Herz auszuschütten und ganz neu anfangen zu können, ohne weiter den Berg von seelischen Altlasten mit herumschleppen zu müssen. Sie lädt ein, sich mit dem eigenen Leben auseinander zu setzen und neu zu bestimmen, wie es weitergehen soll. In der Beichte kann sich der Mensch mit all seinen Fehlern und Schwächen Gott anvertrauen. Gott spricht ihn los von seinen Sünden, macht Mut umzukehren und neu anzufangen. Durch die Lossprechungsworte macht der Priester dies alles hörbar und spürbar.

*****

Suppensonntag in der Pfarre Leopoldau—Am Familienfastensonntag – 17. März wurde während des Gottesdienstes , die von Frau Elisabeth Eichinger und anderen Frauen, für die Aktion „Familienfasttag“ der katholischen Frauenbewegung Österreichs gesammelt. Nach der Heiligen Messe waren zahlreiche GottesdienstbesucherInnen zum Suppensonntag in den Pfarrhof gekommen. Die Gäste durften sich auch an selbstgemachten Kuchen und Kaffee stärken. Das Projekt „Suppensonntag“ wurde vom Treffpunkt Familie  organisiert und vorbereitet. Die BesucherInnen konnte aus fünf Suppen wählen.  Dankeschön an alle Jungfamilien, die drei Firmkandidatinnen  und natürlich an all jene, die dieses großartige Projekt mit ihrem Besuch und ihrer Spende unterstützt haben!

*****

FLOHMARKT 2019—Der Flohmarkt   wirft auch schon seine Schatten voraus! Frau Monika Kämpf und das Flohmarkt Team werden ab Samstag, den 27. April und 4. Mai von 9.00—12.00 (und  am Montag, 6., 13., und 20. Mai von 18 -20 Uhr) gut erhaltene Kleidung, Bücher, Gebrauchsgegenstände etc. gerne entgegennehmen. Kühlschränke, Fernsehapparate und PC‘s sind nicht erwünscht! Bedenken Sie bitte, dass wir keine Entsorgungsstelle sind!

*****

Die Termine der Erstkommunionfeier sind bereits festgelegt! 50 Kinder von verschiedenen Schulen der Umgebung werden die Heilige Kommunion am Samstag, den 11. Mai, Samstag, den 18. Mai und am Donnerstag, Christi Himmelfahrt, den 30. Mai 2019 empfangen. Die Feier findet um jeweils 9.30 Uhr statt.

Ich möchte mich jetzt bei der Frauenrunde, Jugendgruppe und Familientreff herzlich bedanken für ihre Bereitschaft, die Jause für die Kinder, Eltern und Gäste vorzubereiten.

*****

Am Ostersonntag (21. April) wird im Anschluss an die Heilige Messe ein Ostereiersuchen im Pfarrhof veranstaltet. Eltern und Kinder sind herzlich eingeladen. Kaffee und Kuchen werden auch für alle BesucherInnen angeboten.

*****

Die Osterkerze wird heuer von der Jugendgruppe gestaltet. Es wird in der nächsten Ausgabe des Pfarrblattes darüber berichtet.

*****

Im Namen des Pfarrblatt-Teams wünsche ich allen Lesern, Mitgliedern der Pfarrgemeinde und allen, die ihnen verbunden sind, österliche Freude und die Gnade österlicher Wiedergeburt!

— mag. hector pascua,  aufbruch@pfarreleopoldau.at

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.