Überlegungen und Wissenswertes

Veröffentlicht von

Mai – das ist die Zeit der Blumen und Blüten, der grünen Landschaften und der warmen Sonnentage. Mai – das ist auch der Monat der Gottesmutter Maria, die in Maiandachten und bei Wallfahrten von Katholiken verehrt wird. Es gibt eigentlich keinen theologischen Grund für den Marienmonat Mai, es wird wohl das Frühlingserwachen gewesen sein, dass die Menschen veranlasste, gegendweise zusammenzukommen und miteinander zu beten und zu singen. Die Pfarre Leopoldau lädt zum Mitbeten und Mitfeiern bei den Maiandachten jeden Dienstag um 18.00 Uhr ein.

*****

Den Muttertag hat 1907 Miss Anna Jarvis aus Philadelphia, USA erfunden. So fragwürdig er vielen ist, – es gibt einen religiösen Vorläufer. Schon zur Zeit König Heinrichs  III. (1216-1239) wurde in England am Sonntag der „Mothering Sunday“ begangen, der Mutterkirche galt, aber auch die leiblichen Mütter in den Dank einschloss.

*****

OSTERMARKT IN DER PFARRE LEOPOLDAU – Der Ostermarkt fand am fünften Fastensonntag (7. April 2019) statt. Im österlich dekorierten Ottosaal und einem Nebenraum hatte die Bastelrunde mit Frau Karin Grubanovits und ihrem Team wieder ihre in liebevoller Handarbeit hergestellten Produkte präsentiert. Selbstverständlich wurde auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Herzlichen Dank an Frau Veronika Jesch mit Sohn Elias und Tochter Pauline und Frau Sylvia Wieser, die sich bereit erklärt haben als „Küchenpersonal“ zu fungieren. Natürlich wurden sie auch von unseren Jungscharkindern und Jugendlichen unterstützt. (mehr Bilder auf Seite 14-15)

*****

Finanzteam—Auch die wirtschaftlichen Aufgaben unserer Pfarre müssen erledigt werden. Diese Aufgabe wird vom Vermögensverwaltungsrat wahrgenommen. Dieser wurde vom Pfarrgemeinderat eingesetzt, Vorstand ist der Pfarrer, eine stv. Vorsitzende und zwei weiter Mitglieder. Im Speziellen werden folgende Aufgaben wahrgenommen:

die Erstellung und Einreichung des Budgets, die Kontrolle der Kirchenrechnung, die Buchhaltung, Maßnahmen zur Abdeckung finanzieller Abgänge, Planung und Genehmigung größerer Anschaffungen und Betreuung und Pflege aller Gebäude.

*****

Erstkommunionkinder beim Brotbacken und bei der Gestaltung des Altartuches

MinistrantenInnen— Die MinistrantenInnen leisten einen wesentlichen Beitrag bei der Durchführung der Eucharistiefeier. Sie werden von Kaplan Hannes Grabner liebevoll betreut und von ihm in die jeweiligen Aufgaben und auch in deren Bedeutung eingeführt. Über neue Interessenten freuen wir uns immer.

Für Fragen, Anregungen an — Hector Pascua,

aufbruch@pfarreleopoldau.at

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.