Überlegungen und Wissenswertes

Veröffentlicht von

Nun nähern wir uns schon mit rasanten Schritten der Herbstzeit. Der Sommer und die damit verbundene Erholungs- und Urlaubszeit ist schön langsam für die meisten vorbei und der gewohnte Alltag hat uns wieder eingeholt.

*****

Auch in der Kirche beginnt mit dem September wieder ein neues Arbeitsjahr mit neuen Herausforderungen, Situationen und auch Veränderungen, die zu bewältigen sind.

*****

Doch nicht nur in der Kirche, auch im täglichen Leben, in der Schule, im Studium oder im Beruf weht uns der „Gegenwind“ der Realität wieder entgegen.

*****

Vielleicht hatten Sie auch im Sommer die Gelegenheit auf ein paar ruhige Momente der Entspannung und der Stille. Urlaub vielleicht zuhause oder aber auch im sonnigen Süden. Ohne Gegenwind (höchstens eine Brise Wind vom Meer oder von einem See..).

*****

Es wird gesagt, dass man im Sturm und in der Stille die Stimme Gottes hören kann. Aber erst in der Stille wird das Wort verstanden! Dieses Wort Gottes ist dann auch nie harmlos, sondern schafft Bewegung, Erkenntnis, Verantwortung und Rettung.

****

In der wunderschönen Landschaft rund um das Jungscharhaus in St. Leonhard bei Freistadt konnte beim heurigen Jungscharlager mit zahlreichen Teilnehmern die Gemeinschaft gestärkt werden. Gemeinsames Morgenlob, das Gespräch beim Wandern und zahlreiche Aktivitäten waren Quellen des Auftankens. Ich möchte mich bei allen herzlichen bedanken, die das Lager unterstützt haben. Ich erwähne hier vor allem die Fam. Eichinger, die uns schon seit Jahren ihren Bus zur Verfügung stellt. Herzlichen Dank bei der Fam. Holzhacker und Fam. Prohaska für das viele Gemüse. Der Bericht über das Jungscharlager befindet sich hier

*****

Am Samstag den 21. September feiern wir das Fest der Kreuzerhöhung in der Pfarrkirche Auferstehung Christi/Saikogasse —das Patronatsfest des „Ordens vom Heiligen Kreuz“, dem unser Herrn Pfarrer angehört. Nach der Überlieferung war die Hl. Helena (225 bis 330) die Mutter von Kaiser Konstantin dem Großen, an der Auffindung des Kreuzes Christi beteiligt. Wir feiern gemeinsam.

****

Am 29. September findet wieder unser großes ERNTEDANKFEST statt. Es ist weitum bekannt und lockt immer wieder viele Gäste an. Sei es der Umzug eine große Zahl an schönen und aufwendig geschmückten Wagen, sei es das anschließende gesellige Zusammentreffen im großen Pfarrgarten, wo, unter Musikbegleitung des Musikvereins Leopoldau, nicht nur für das leibliche Wohl gesorgt wird, sondern auch Gelegenheit zur Begegnung mit alten und neuen Freunden geboten ist. Sei es aber nicht zuletzt auch das Bedürfnis Dank zu sagen beim festlichen Gottesdienst am Vormittag oder bei der Andacht am Nachmittag diesem Ausdruck zu verleihen.

 

— Mag. Hector Pascua

aufbruch@pfarreleopoldau.at

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.