Jungscharlager 2019

Veröffentlicht von

Wieder ist ein ereignisreiches Jungscharjahr, an dessen Ende das traditionelle Jungscharlager stand, vorbei. Zum ersten Mal seit 12 Jahren waren wir mit 48 Kindern, 11 BetreuerInnen und zwei Köchen von 29.06-06.07.2019 zu Gast im Stein-öckerhaus bei St. Leonhard/Freistadt (OÖ).

Das Abenteuer begann direkt vor dem Pfarrhof, als der Bus die freudestrahlenden Kinder inklusive Gepäck abholte. Fünf Begleiterpersonen waren bereits am Freitag vorgereist und warteten mit Spaghetti Carbonara auf die Ankunft der Lagerteilnehmer-Innen. Nachdem sich alle gestärkt hatten und sich in den teils sehr großen Zimmern zurechtgefunden hatten, erfuhren wir am Nachmittag das Thema des heurigen Lagers: „Spiel des Lebens“.

Wie jedes Jahr hatten sich die BegleiterInnen ein abwechslungsreiches und durchdachtes Programm überlegt, das am Samstag mit den Kennenlernspielen startete. Das verzauberte Brettspiel brachte uns am ersten Tag zu einem Tatort und wir wurden zu Detektiven, die bei einem spannenden Kriminalfall mitarbeiten durften.

Weiter ging unsere Reise durchs Leben zu den olympischen Spielen, bei denen der Teamgeist im Vordergrund stand, denn heuer gab es nur Teambewerbe, bei denen sich die Teams bei verschiedenen Turnieren gegenüberstanden. Außerdem durften wir an einem Tag an den Filmfestspielen in Cannes teilnehmen und drehten dafür phänomenale Filmtrailer, die abends nach der Modenschau (mit Recyclingmaterial) präsentiert wurden.

Bei der Wanderung am Mittwoch führte uns eine Aktionskarte über den Berg zu einem Supermarkt, wo wir einkaufen gehen durften. Dabei muss man die Kinder lobend erwähnen, die trotz warmer Temperaturen und der längsten Wanderung der letzten Jahre nicht gejammert haben. Als Belohnung für das Absolvieren der Strecke feierten wir am Abend eine Party!

Gegen Ende der Woche durften wir den Wilden Westen besuchen, wo wir in ein Gefecht zwischen Cowboys und Indianern geraten sind und dabei halfen, die entführte Tochter eines Indianers zu retten. Old Shatterhand und Winnetou zeigten den Kindern am Vormittag Tricks der Indianer, wie zum Beispiel Tiergeräusche nachahmen.

Den Abschluss der Woche hatten wir durch den von Kaplan Julian geleiteten und von Hector gestalteten Wortgottesdienst zum Thema „Freundschaft mit Jesus, Freundschaft und Gemeinschaft untereinander.

Natürlich sind dies nur Auszüge der vielen Abenteuer auf dem Jungscharlager und viel mehr Eindrücke gibt es beim Multimediaabend im Herbst zu bestaunen.

Dass wir bereits seit über 10 Jahren mit einer so großen Gruppe auf Lager fahren ist absolut keine Selbstverständlichkeit und daher möchte ich mich ganz besonders bei dem ehrenamtlichen HelferInnen bedanken:

„DANKE“ an unseren Chefkoch Kurt Schellenbauer und seinen Assistenten Julian Hotico für das hervorragende Essen!

„DANKE“ an Hector Pascua und Johannes Maurer für die Organisation im Vorfeld des Lagers!

Einen besonderen Dank und „Vergelt’s Gott“ an Fa. Holzhacker, Fam. Prohaska sowie Josef und Sissi Eichinger! Genauso geht ein Dank an alle, die mit Sachspenden dazu beigetragen haben, den Kindern ein unvergessliches Lager zu ermöglichen.

Zum Schluss möchte ich mich bei den BetreuerInnen bedanken, die ihre Freizeit opfern und sich teilweise auch Urlaub für diese Woche nehmen: Matthias Fischhofer, Caroline Gruber, Elias Jesch, Gabriele Pascua, Steven Pascua, Roman Herfert, Niklas Sachs und Anna Storek. Danke für eure Unterstützung in diesem Jahr!

Mein letzter Dank geht an die Eltern, die uns Jahr für Jahr ihre Kinder anvertrauen: Es war wieder sehr toll und wir freuen uns bereits aufs nächste Jahr. Hector und Ich haben dafür bereits in den Osterferien einen kleinen Ausflug unternommen und konnten uns ein absolutes TOP-Haus sichern: Wir fahren von 04.07.2020 – 11.07.2020 in das Jugendgästehaus Sonnegg in Saalbach-Hinterglemm (Sbg.)

Bis dahin freuen wir uns auf eure Teilnahme in den Jungscharstunden, bei Pfarrfesten sowie beim Fotoabend im Herbst!

– Patrick Schornik

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.