Aus dem Alltag

Veröffentlicht von

Immer wenn es Weihnacht wird

…der Refrain eines Weihnachtsliedes, das wir alle kennen und mitsummen können. Dieses Lied ist entstanden vor Weihnachten 1945 in einem amerikanischen Kriegsgefangenen-Lager unweit von Salzburg. Bemerkenswert, das man in so einem Lager diesen Text und die Melodie schreiben kann.

Das ist die stillste Zeit im Jahr, so beginnt das Lied und darüber kann man in heutigen Zeiten wohl reden.

Hast ist oftmals angesagt, damit alles rechtzeitig erledigt wird. Aber wir sollen nicht nur jammern.

Viele schöne alte Bräuche leben weiter und bei uns in der Pfarre sind wir sehr aktiv. Das beginnt mit dem Adventkranzbinden, das nach einem Jahr Pause nunmehr bereits seit drei Jahren wieder gepflegt wird.

Dann kommt der Weihnachtsmarkt mit zum Beispiel hausgemachten Weihnachtskeksen, Bastelarbeiten und vielem mehr.

Ein wichtiger Bestandteil in unserem Advent sind die Roratemessen, jeden Freitag um 6 Uhr in der Früh geht es in die Pfarrkirche und dann zu einem gemeinsamen Frühstück in den Ottosaal.

Die Herbergsuche gibt es in zwei Gruppen in Leopoldau. Ein wunderschöner alter Brauch, in manchen Bundesländern auch „Frautragen“ genannt. Da wird nicht viel angekündigt, in aller Stille geht die Marienstatue oder ein Marienbild in die diversen Häuser einer Gruppe, in eine Gastfamilie für Maria.

Nicht zu vergessen unser Krippenspiel, für das schon eifrig geprobt wird. Kinder und Jugendliche nehmen die Proben auf sich, opfern ihre Zeit, das hat auch eine große soziale Komponente. Nicht zu vergessen Sissi Eichinger und Christine Zupnik, die hier die Proben begleiten. Aufführungen gibt es dann im Seniorenclub, im Männerheim Siemensstrasse und am 24.12. in unserer Pfarrkirche.

Die Wärmestube der Caritas beginnt ebenfalls in der Adventzeit. Seit mehreren Jahren hat dieses Projekt der Caritas unseres Entwicklungs-raumes seine Heimat in unserer Pfarre.

Wenn wir uns nicht hetzen lassen, können wir einen schönen und stillen Advent erleben, es liegt an uns.

In diesem Sinne gesegnete Weihnacht und ein gutes Jahr 2020!

 

-anniglas Tel: 0664 876 9552

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.