Dein Reich komme!

Veröffentlicht von

Die nächste bitte im Vater unser lautet: dein Reich komme. Aber was ist das Reich Gottes? Was zeichnet es aus, und warum soll man um dieses Reich bitten? Eine kleine Geschichte dazu. Ein Mann wollte gerne den Unterschied zwischen Himmel und Hölle wissen. Da erschien ihm im Traum Gott und hieß ihn mitkommen. Da kamen sie zu einem dunklen Tor und die Luft davor begann immer stärker zu stinken, je näher sie kamen. Das Tor öffnete sich von selbst und ein Schwall von Lärm und Flüchen gälte um ihre Ohren. Der Raum, den sie sahen war dunkel. Darin befand sich eine lange Tafel mit herrlichen Speisen und eine Menge Menschen mit ausgemergelten, verhungerten Körpern, die zornig und laut fluchten. Der Grund war, sie hatten ein zu langes Besteck, so dass sie nichts in ihrem Mund brachten uns die daher hasserfüllt fluchten. Das ist die Hölle erklärte Gott und führte den Mann fort. So kamen sie zu einem anderem Tor. Der Geruch war von weitem sehr angenehm. Liebliche Musik und fröhliches Stimmengewirr drangen in ihren Ohren. Auch diese Türe öffnete sich von selbst und es zeigte sich eine ähnliche Szenerie . Eine Lange Tafel mit köstlichen Speisen und Menschen, die wohlgenährt und fröhlich waren. Der Grund war; auch sie hatten ein zu langes Besteck. Aber sie fütterten sich gegenseitig. War bei der Hölle der Egoismus das prägende Element, so war es im Himmel die Liebe. Wer möchte da nicht in den Himmel kommen? Aber wo ist der Himmel, wo ist dieses Reich Gottes. Auch die Jünger Jesu wollten es wissen. Jesus antwortete: „Man kann nicht sagen „hier ist es“ oder „dort“. Das Reich Gottes ist mitten unter euch.“ (Luk. 17/21). Wenn wir uns jetzt umschauen, werden wir es kaum entdecken. Und doch ist es da. Immer, wenn ein Mensch aus Liebe zu Gott etwas tut, wird ein Stück „Reich Gottes“ sichtbar. Wenn schon dieses Stückchen so schön ist, wie schön muss dann erst das ganze Reich sein, in das wir erst nach dem Tode gelangen. Dr. Moody hat 1500 Scheintote untersucht und hat in seinem Buch “ das Leben nach dem Tod “ die Ergebnisse aufgeschrieben. Es lohnt sich, in dieses Reich Gottes zu kommen, indem wir mit der fleischgewordenen Liebe – mit Jesus – Leben dürfen. Und das eine Ewigkeit lang. Da lohnt es sich doch, darum mit aufrichtigem Herzen zu bitten. (Wilhelm Stetina, Diakon)

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.