Was feiern wir zu Fasching?

Veröffentlicht von

In vielen Gegenden wird – meistens im Februar – Fasching gefeiert. Man nennt den Fasching auch Karneval in Deutschland. Ihr kennt das bestimmt, auch wenn in eurem Wohnort vielleicht kein Fasching gefeiert wird: Menschen verkleiden sich, sind fröhlich, lachen und singen.

Doch woher kommt der Fasching? Eine erste Antwort gibt die Zeit, in der er besonders gefeiert wird. Das sind die Tage vor dem Aschermittwoch. Und mit dem Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit, in der sich Christen auf das Leiden und Sterben Jesu am Karfreitag und auf seine Auferstehung zu Ostern vorbereiten. Früher war die Fastenzeit eine viel strengere Zeit als heute. Den Menschen war sehr viel verboten: Sie durften kein Fleisch essen keinen Alkohol trinken und nicht feiern. Sechs Wochen lang. Und deshalb wurde vor dem Beginn der Fastenzeit noch einmal richtig gefeiert, gegessen und getrunken. Zu Fasching. Da wollte man auch gerne in eine andere Rolle schlüpfen, jemand anderes sein. Und deshalb verkleidete man sich. Zum Beispiel als Bischof oder als König. Im Fasching war das erlaubt.

Fasching und Fastenzeit gehören also ganz eng zusammen, doch viele wissen das heute leider nicht mehr. Sie feiern Fasching, doch an die Fastenzeit denken sie nicht. Das ist eigentlich schade.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.