Einfach zum Nachdenken

Veröffentlicht von

Grüß Gott, in diesem Monat beginnt die „Fastenzeit“. Wir wollen uns in Bewegung setzen auf den Weg nach Ostern, auf den Weg zu mir, zu dir, zu Gott. Es ist eine Einladung zu fasten, zur Barmherzigkeit im Kopf und Herzen. Einmal die Routine des Alltags hinterfragen, eine neue Perspektive einzunehmen, entdecken worauf es wirklich im Leben ankommt. Selber entdecken wie ich sinnvoll Leben kann.

Jesus sagt:“ Ich bin das Licht der Welt“. Lassen wir uns von ihm belichten!

Dazu habe ich aus der „Ideenwerkstatt-Gottesdienste nr.2-2020 Folgende Text genommen:                                                                                    

„ Paulus bringt wieder mal Licht in das Leben der Ur-Christen.

Und auch in das Leben von uns Jetzt-Christen.                                  

Schwestern und Brüder, wisst ihr noch, früher wart ihr Nacht, doch durch Jesus Christus seid ihr Licht geworden.

Leuchtet euer Leben aus. Seid wie der weltliche „TÜV“ und prüft alles, was dem Herrn gefällt. Denn der spirituelle „TÜV“ heißt:                                                                     T-wie Treue                                                                                                                                        Ü- wie Überzeugung

V- wie Vertrauen                                                                                                    

Geht regelmäßig in euch und prüft euch mit dem Herzen, von A bis Z, an Alpha bis Omega. Von gestern bis morgen. Leuchtet auch versteckte und verheimlichte Ecken aus und lass euch nicht von Schein- Licht- Werfern blenden.

Lasst euch anziehen vom Licht Christi, damit ihr selbst Licht für euch, für andere, für Gott sein könnt. (Peter Schott)“

So wird Ostern für uns das Fest der Auferstehung.

So meint es,

Dechant Klaus Coolen osc, Pfarrer

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.