Ostergedanken

Veröffentlicht von

Hat das Coronavirus Ostern vernichtet?? Meine Antwort ist „Nein“.

In der Tat haben wir noch nie zuvor eine Krise wie diese erlebt. Heuer, der 12. April 2020 ist alles anders!  Die meisten von uns stehen in unseren Häusern unter Quarantäne, viele andere riskieren täglich ihr Leben. Wir haben so viele Ängste – Arbeitslosigkeit, Einsamkeit, die Sicherheit für unsere Lieben. Natürlich ist die größte aller Ängste vor diesem Virus –  die Angst vor dem Tod, aber die Botschaft von Ostern ist, dass der Tod besiegt ist.

Es gibt Hoffnung, weil Gott Jesus in unsere Welt gesandt hat.

Wie können wir die Auferstehung feiern, wenn Angst und Tod überall sind, wohin wir blicken?

Wenn wir in diesem Jahr Ostern feiern, sind wir uns all derer bewusst, die von der COVID-19-Pandemie betroffen sind. Als Christen glauben wir, dass Jesus sich durch sein Leben und seinen Dienst mit uns identifiziert und uns in unserem Leiden zur Seite steht, und dass er in allem, was wir durchmachen, Trost, Liebe und Heilung schenkt.

In diesen Zeiten der Krise und des Traumas stehen wir zueinander. Wir gehen und kämpfen gemeinsam durch den langen Weg, der vor uns liegt. Inmitten der Trauer sehen wir erfreuliche Zeichen der Hoffnung und Zeichen neuen Lebens.

Es scheint unmöglich, ja sogar unsensibel, von Hoffnung zu sprechen, wenn Menschen krank sind oder sterben, ängstlich oder isoliert, arbeitslos oder anderweitig belastet.

Jeder hat sein Kreuz zu tragen. Wir haben schon früher Leiden erfahren. Einige waren verheerend. Aber irgendwann gehen sie vorüber. Nach Karfreitag kommt Ostern, nach dem Grab, neues Leben.

Der Tod Jesu zu Ostern veranlasst uns, über unsere eigene Sterblichkeit nachzudenken, während in seiner Auferstehung die Verheißung des ewigen Lebens gesehen wird. Die unerwartete Krise, die durch die COVID-19-Pandemie ausgelöst wurde, hat diese Wahrheit in den Vordergrund des Bewusstseins gerückt.

  • Hector Pascua

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.