Christophorus Sonntag am 26. Juli 2020 im Schatten der Corona-Pandemie

Veröffentlicht von

Die ChristophorusAktion ist nach dem „Christus-Träger“ und Schutzheiligen der Reisenden benannt. Sie findet ihren Höhepunkt traditioneller Weise am ChristophorusSonntag, an dem – sofern es die Corona-Pandemie heuer zulässt – in österreichischen Kirchen die Gottesdienste besonders gestaltet werden. Dieser fällt heuer auf den 26. Juli 2020.

Danksagung für die eigene Möglichkeit zu fahren und zu reisen, die Bitte um sicheres Heimkommen und die internationale Solidarität stehen im Mittelpunkt. Nach den Gottesdiensten finden auch Fahrzeugsegnungen statt. In den Kirchen kann für die ChristophorusAktion gespendet werden. Genauso kann aber auch jederzeit über das Online-Spendenformular jeder seinen persönlichen Beitrag leisten.

SPENDEN IST VERTRAUENSSACHE

Die MIVA garantiert: „Spenden in guten Händen“. Wer sein Geld als Zeichen der Solidarität zur Verfügung stellt, hat natürlich auch ein Anrecht darauf, zu erfahren, was damit geschieht. MIVA-Jahresberichte können bei der MIVA angefordert werden, aber auch auf dieser Website lassen sich die Geldflüsse nachvollziehen. Mit ihrem Beschaffungsbetrieb, dem BBM, sucht die MIVA für jedes Projekt die kostengünstigste Abwicklung. Durch gezielte Einsparungen beim Einkauf wird jeder gespendete Euro noch mehr wert.

Spendenkonto:

IBAN AT07 2032 0321 0060 0000

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.