Fastenzeit

Wir befinden uns seit 17. Februar in der Fastenzeit 2021 . 40 Tage bis Ostern, der Ostersonntag fällt heuer auf den 4. April. Der Beginn der Fastenzeit  mit der Hl. Messe am Aschermittwoch (diesmal ohne Aschenkreuz für die Besucher) hat mich nachdenklich gestimmt und das vergangene Jahr in mir sehr wach werden lassen.

Im Jahr 2020 haben wir noch Aschermittwoch traditionell begangen, es gab auch noch einen Suppensonntag, und dann kam das Aus. Ab 16. März keine öffentlichen Gottesdienste mehr in den Kirchen. Unvorstellbar, wie soll man es schaffen ohne persönlich am Gottesdienst teilzunehmen, ohne Empfang der Hl. Kommunion, ohne traditionelle Ostern. Der erste Lockdown hat uns getroffen. Erste Fernsehgottesdienste wurden angeboten bzw. Gottesdienste im Internet via Livestream. Ob das wohl funktionieren kann, haben wir uns damals gefragt.

Inzwischen haben wir gelernt, wir sind ein Jahr später im dritten Lockdown und dürfen nunmehr wieder in der Kirche Hl. Messe feiern, wenngleich mit wenigen Gläubigen.

Ostern 2021? Die österreichischen Bischöfe werden bei ihrer Tagung im März Entscheidungen treffen, bis dahin heißt es abwarten. Es wird natürlich auch von den Infektionszahlen abhängig sein, Risiko sollte keines eingegangen werden.

Aber nicht nur fehlende Hl. Messen in der Kirche sind schwer zu erdulden. Schlimm ist auch der mehr oder weniger gesperrte Pfarrhof. Keine Jugendstunden, wo doch unser Pfarrgarten beliebter Treffpunkt ist, nicht nur für Gruppenstunden, auch einfach für Spiel und Spaß. Keine Ministranten, Erstkommunion- und Firmvor-bereitung via Internet. Kein Seniorenclub, keine Gesangsrunde, vieles fehlt uns sehr.

Ich habe einen Betrag gelesen, dass sich viele am Ende eines Online-Meetings zuwinken, das ist mir auch schon passiert. Eine sehr persönliche Geste in dieser technisierten Welt.

Was machen wir, was können/sollen wir tun. Auf uns aufpassen, beten für ein Ende dieser schlimmen Pandemie und Kontakt halten über Telefon, WhatsApp etc., was ich sehr gerne mache! Rufen Sie mich bitte einfach an!

-anniglas Tel: 0664 876 9552       

Share this...
Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.