Überlegungen und Wissenswertes

9. Mai 2021 – einen musikalischen Muttertagsgruß überbrachte (bei wunderschönem Maiwetter) der Musikverein Leopoldau nach der 9.30 Uhr Hl. Messe im Pfarrgarten der Pfarre Leopoldau. Der Musikverein überreichte zu diesem Ehrentag an die anwesenden Damen Rosen als kleine Aufmerksamkeit, die viele der Anwesenden sichtlich erfreuten.

Mit einer gelungenen musikalischen Darbietung hat der Musikverein für eine willkommene Abwechslung an diesem besonderen Tag für die Pfarrgemeinde gesorgt.

Herzlichen Dank ebenfalls bei unserer Kirchenband für die musikalische Gestaltung der Hl. Messe!

*****

In den letzten Monaten konnten leider auch die gemeinsamen Aktivitäten der MinistrantenInnen in der Pfarre wie die Mithilfe während der Gottesdienste in der Kirche und die Ministunden nicht stattfinden. Nachdem nun aber wieder „normale“  Gottesdienste gefeiert werden, konnten bereits etliche Minis  bei den Gottesdiensten ministrieren und wir hoffen, dass es auch bald wieder die gemeinsamen Ministunden im Pfarrhof geben wird.

*****

Nach dem ersten Treffen mit  Eltern der Erstkommunionkinder im Oktober 2020  waren meine Gedanken Wie soll sich das mit dem  Fest der Erstkommunion und der Vorbereitung dafür ausgehen? Wie und wann können wir neue Termine vereinbaren ohne Terminkollision? Ich dachte auch an die Enttäuschung der Kinder und der betroffenen Familien. Anfangs war eine große Unsicherheit und Ungeduld da. Mit der Zeit konnte ich aber vieles entspannter sehen. Die regelmäßigen online und digitalen Treffen mit Eltern und Kindern und die monatliche  Kindermessen und Wortgottesdienstfeiern in der Kirche haben meine Zweifeln beseitigt. Nun sind wir bald am Ziel unserer Vorbereitung und es freuen sich alle Beteiligten, dass das Fest stattfinden darf.

*****

Ja! Wir werden Erstkommunion feiern! So haben wir bereits die Termine der Erstkommunionfeier festgelegt.  So dürfen die Erstkommunionkinder der Volksschulen Brioschiweg, GTVS Zehdengasse und von anderen Schulen ihre Erstkommunion am Samstag, 19. Juni und am Samstag, 26. Juni um 9:30 in der Pfarre Auferstehung Christi, Saikogasse feiern.

*****

Aber wir dürfen uns nicht täuschen lassen. Das Virus ist nicht verschwunden. Es gibt noch immer Erkrankte und es wird wieder mehr Erkrankte geben. Also müssen wir die Hygieneempfehlungen sowieso einhalten. Und an das Tragen der Schutzmasken werden wir uns länger gewöhnen müssen. Das schützt uns selbst und schützt den Menschen gegenüber.

*****

Pfarrblattspenden— Ein ganz herzliches DANKE allen, die bereits einen Unkostenbeitrag für unser Pfarrblatt überwiesen und dadurch gleichzeitig Ihre Wertschätzung für unser Kommunikationsblatt ausgedrückt haben.

*****

Nach ca.  1. Jahr  ohne  physisches Treffen des Jungscharteams wurde wieder so ein Treffen aktiviert. Weiterhin  findet solches Treffen  unter  bestimmten Voraussetzungen und Sicherheitsmaßnahmen statt. Das Jungscharteam hat die Gelegenheit wahr genommen, einander über ihre Erfahrungen in der Lockdownperiode auszutauschen. Weiters über das bevorstehende Jungscharlager gesprochen, geplant und Aufgaben verteilt.  Unsere JungscharbetreuerInnen haben sich regelmäßig während der Monate des Lockdowns Online getroffen.

*****

Es gibt Menschen, die leisten einen wichtigen Beitrag zum Gelingen unserer Pfarrgemeinschaft, arbeiten aber meist im Verborgenen! Ein solcher Mann ist Walter Nagl, er mäht regelmäßig den Rasen im Pfarrgarten, damit unser Rasen ein „tolles Fleckerl“ bleibt. Danke für dieses „stille“ Engagement.

Walter Nagl, er mäht regelmäßig den Rasen im Pfarrgarten

Vielen Dank! – Im Dank ist mehr darin, als der Dank an den Gebenden. Es ist eine Spur von dem Dank darin, den Menschen an den Schöpfer haben…

Jeder Dank reicht über den Beschenkten, den Schenkenden und die Gaben hinaus. Im Dank ist etwas Transzendierendes, deshalb ist es wohltuend zu danken. Danke an alle, die bei den Messfeier in der Kirche  beim Aufstellen der Tische und Bänke im Pfarrgarten, Blumen Pflege, Pfarrgarten Pflege mitmachen/helfen, die Musiker/Musikerinnen die die Messfeiern so schön gestalten.

– Mag. Hector Pascua,

aufbruch@pfarreleopoldau.at

Share this...
Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.